Archiv (2012)



22.11.2012

Einladung: FFW-Ausflug nach München



MZ 30.10.2012





MZ 18.09.2012





MZ 08.09.2012





MZ 16.08.2012





MZ 27.06.2012

FFW gratuliert Franz Fischer zum 70.

Seinen 70. Geburtstag feierte kürzlich Franz Fischer und es gratulierten neben seiner Frau Elfriede und seiner Tochter mit Familien, auch eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Taxöldern, der er seit seiner Jugend angehört und seit Jahrzehnten aktiv mit dabei ist, unter anderem viele Jahre als Fahnenträger engagiert war. Franz Fischer arbeitete bis zu seiner Rente als Mauerer. Er errichtete für sich und seine Familie im Taxöldern ein zu Hause. Neben der Waldarbeit und dem Garten ist seine Fischzucht sein liebstes Hobby. Dem Jubilar (Mitte) gratulierten von der FFW Taxöldern der stellvertretende Vorsitzende Stefan Schießl und der Vorsitzender Stefan Bollinger und wünschten noch viele gute Jahre bei bester Gesundheit. Außerdem schlossen sich Abordnungen des SKK Erzhäuser, des VdK Neunburg v. W., des Bulldog-Vereins Windmais, sowie des SV Erzhäuser und dessen Förderverein den Glückwünschen an.





12.08.2012

Jugendübug bei der FFW Taxöldern bereitete großen Spaß

Zu einer Feuerwehrübung im Rahmen des Ferienprogramms lud die FFW Taxöldern unter dem Motto 'Jeder darf mal spritzen!' ein, um hier vor allem dem Nachwuchs die Notwendigkeit einer einsatzbereiten Wehr vor Ort zu zeigen. Vor allem die Mitglieder der Jugendgruppe und einige interessierte Jugendliche nutzten die Gelegenheit selbst mal ein Strahlrohr in der Hand zu halten. Doch vor der Gaudi mit dem kühlen Nass gab es einiges an Arbeit zu verrichten. Der Kommandant Georg Wiendl ordnete die Wasserentnahme aus einem Teich und den Aufbau einer entsprechend Leitung an. Die Jugendwartin Xenia Lang zeigten den Jugendlichen die dafür notwendigen Gerätschaften und unterstützten mit ihrem Team den Aufbau. Nach kurzer Zeit konnten die Feuerwehranwärter den Befehl ‚Wasser marsch!‘ geben. Nun durfte Jede und Jeder mal selbst eines der drei Strahlrohre übernehmen und den 'Brandherd' bekämpfen. Nach einer halben Stunde war die fiktive Gefahr gebannt und die Freuden über den gelungenen Einsatz wichen der Ernüchterung, da es jetzt wieder viel zum Aufräumen gab. Aber als der letzte Schlauch im FFW-Haus zum Trocknen aufgehängt war zeigten sich alle einig darüber, dass der Nachmittag bei der Feuerwehr viel Spaß bereitet hat.







MZ 03.07.2012





MZ 27.06.2012





20.06.2012 Taxölderner feiern ihr Wahrzeichen

Das erste 'Taxölderner Dachsenfest' findet am Samstag (23.6.2012) an 18 Uhr am Dorfplatz statt. Nachdem die Idee einer Skulptur mit geschichtlichem Hintergrund schon länger bei den taxölderner Vereinen diskutiert wurde, fand man im Jahr 2010 einen oberpfälzer Künstler, der eine Skizze anfertigte,wonach das Wahrzeichen in Granit gemeißelt wurde. Im Jahre 1140 werden erstmals die "Dasholrer" erwähnt und sie waren zu dieser Zeit bereits ein angesehenes Rittergeschlecht. Ein gewisser "Poppo de Dasholren" siedelte damals am Südhang des Eichelberges bei den Dachshölen. Im Mai dieses Jahres fand die Skulptur ihren Standort und so wird die Dachsenfamilie nun bei kühlen Getränken und Bratwürsten von der Dorfgemeinschaft gefeiert und alle die mitfeiern wollen sind dazu herzlich eingeladen.





Schwarzachtal.-Aneziger





MZ 26.05.2012






MZ 24.05.2012





MZ 08.05.2012





MZ im April 2012





NT 15.02.2012





16.01.2012: Josef Bockes ist mit 80 Jahren noch viel unterwegs

Seinen 80. Geburtstag feierte kürzlich Josef Bockes aus Taxöldern und es gratulierten neben seiner Frau Maria auch seine vier Kinder und neun Enkelkinder, sowie seine Geschwister mit ihren Familien. Eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Taxöldern, der er seit seiner Jugend angehört und in seiner aktiven Zeit regelmäßig bei Übungen und Einsätzen vertreten war, schloss sich den Glückwünschen an. Am gesellschaftlichen Vereinsleben nimmt der Jubilar noch häufig teil und ist immer ein gern gesehener Gast. Ebenso überbrachten der Pfarrgemeinderat und der Krankenpflegeverein, sowie Bürgermeister Richard Stabl die allerbesten Glückwünsche für noch viele gute Jahre. Der Rentner war früher bei der BBI und verbringt seine Freizeit oft bei der Arbeit in seiner Werkstatt. Er packt gern beim Brennholz machen mit an und geht häufig spazieren. Regelmäßig macht er Ausflüge mit und fährt immer noch gern selbst zum Einkaufen. Auch nimmt er sich der Pflege rund um die Taxölderner Kirche an.





zum Seitenanfang